§ Der wettbewerbsrechtliche Rahmen im Kfz-Sektor

Regelungen zu Wartungen und Reparaturen während der Garantielaufzeit:
Der Kunde kann normale Wartungs- und Reparaturarbeiten auch während der Garantiezeit bei jeder Werkstatt in Auftrag geben.
Garantiearbeiten, Sachmängelhaftungsarbeiten und Arbeiten aufgrund von Rückrufaktionen müssen aber in der vertragsgebundenen Werkstatt durchgeführt werden.

Regelung zur Verwendung von Ersatzteilen während der Garantiezeit:
Weder markengebundene noch markenungebundene Werkstätten können verpflichtet werden, für normale Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten während des Garantiezeitraums, die aber nicht unter die Garantie fallen, vom Motorradhersteller selbst gelieferte Originalersatzteile zu verwenden. Für Garantie- (und Sachmängelhaftungsarbeiten und bei Rückrufaktionen) kann der Hersteller aber verlangen, ausschließlich von ihm gelieferte Ersatzteile zuverwenden. Denjenigen Werkstätten, die nicht zum autorisierten Netz eines Herstellers gehören, muss der Hersteller alle technischen Informationen zur Verfügung stellen.

Hier kannst Du die vollständige Gesetzeslage nachlesen (speziell Punkt C: Der Servicebereich):